Raum zur Entfaltung des eigenen SEIN

Praxis für Bioenergietherapie


 

Eranus- und Luinachakra 

Das Eranuschakra sitzt am Hinterkopf ca. 3 cm unter dem Schädelknochen. Ist dieses Chakra aktiviert und aufgefüllt mit der Energie der Neuzeit, kann es wesentlich dazu beitragen, das Todeshormon zu löschen und die Zellen zu verändern. Außerdem ist es Energieträger des harmonischen Rythmus des Universums und der Erde. Menschen, deren Eranuschakra aktiviert ist, sind Menschen in völliger Ausgeglichenheit und schwingen im harmonischen Rhythmus des Universums und der Erde. Sie bringt nichts aus der Ruhe, und sie sind voller Selbstvertrauen und Stärke. Menschen deren Eranuschakra nicht aktiviert ist, leiden meist unter Ängsten jeglicher Art. Insbesondere haben diese Menschen Angst vor dem Tod.

Das Luinachakra sitzt in der Mitte des Gehirns, an einem Energieband, das zwischen den Ohren, etwas oberhalb der Hörkanäle, verläuft. Ist dieses Chakra aktiviert, führt es zu einer tiefen Spiritualität. Menschen, deren Luinachakra aktiviert ist, erkennen im meditativen Zustand die größeren Zusammenhänge, und es gelingt ihnen sehr leicht, sich zu zentrieren und den Mittelpunkt ihres Selbst zu finden. Menschen, deren Luinachakra nicht aktiviert ist, sind meist sehr ruhelos und können sich nur schwer zentrieren. Sie setzen sich selbst Grenzen und können so das Große Ganze nicht erkennen. 
Text: Der Engel der Freude durch Sabine Sangitar Wenig 


 

Ferneinweihung, ca. 30 Minuten, 
Ausgleich: 30,00€ 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!